» karl kratz online marketing

Like a boss? Like a captain.


Ich beobachte Erik konzentriert. Meine Zielperson öffnet die Ziel-URL und verschafft sich etwas gelangweilt einen Überblick. "Bitte sage laut, was Du denkst" erinnere ich ihn. Ich möchte herausfinden "was Menschen an- und umtreibt" wenn sie der Meinung sind, ein Werkzeug für die Suchmaschinenoptimierung zu benötigen.

Erik ist ein Kumpel von mir. Er macht "Online-Zeug" als Affiliate und Adsense-... äh ... naja, mit Adsense halt. Deshalb will er sein hübsches Gesicht nicht in meinem Blog sehen, die Memme. Dafür lasse ich ihn diesen Artikel nicht gegenlesen, bevor ich ihn veröffentliche. Die Welt kann so einfach sein.

Erik hat eine Menge Webprojekte (wer hat die nicht) und fragte mich "was denn gerade so an SEO-Tools angesagt sei." Perfekt. Habe den armen Kerl sofort vor meinen Rechner gezerrt. Das iPhone mit Diktierfunktion liegt auf dem Tisch. Er kommt sich etwas veralbert vor.

Karl (mit sachlicher Stimme und Notizblock): "Du benötigst ein Werkzeug für die Suchmaschinenoptimierung Deiner Websites. Weshalb und wozu?"

Erik: "Äh, ich möchte meine Website strukturell, inhaltlich und technisch dauerhaft up-to-date halten. Ich bin jetzt hier auf dieser Seite und sehe, dass es da ein Tool gibt, das sowas wie einen Assistenten hat."

Karl: "Ok, ich darf Dich währenddessen nicht unterbrechen, aber ich habe noch eine kleine Bitte: Sag nicht Tool, sondern Werkzeug, ok? Und nicht up-to-date, sondern aktuell, ok?"

Erik: "Äh, ja klar, ok, also Werkzeug. (lacht) Also die Seite: Ich kann hier jetzt gleich bestellen, aber ich weiss ja noch nicht was. Ich finde die Details jetzt erstmal nicht ... ach da ist ein Video ... nein, ist doch kein Video ... dann ist wohl Tour richtig, oder?

Ah ok, ich habe ein Dashboard, URL Diagnose, sowas wie ein Wiki ... haha, der Prof da ist doch der Mario Fischer mit Haaren?!? (lacht) Ok, weiter ... Keyword- und Mitbewerber-Monitoring, ist ja nix Neues ...

Onpage.org

Ah, ok, mir werden wohl alle Seiten aufgelistet, die irgendwelche Probleme machen, das ist gut. Ah, und ich kann meinen Auftritt segmentieren, auch geil, habe ja zum Beispiel einen Blog und einen Shop auf derselben Domain, das ist nützlich.

Export, naja, braucht man ja eigentlich nicht erwähnen. Weltweiter Zugriff? (Stille) Kapier ich nicht, ist doch eine Web-Anwendung oder was meinen die damit?"

Karl: "Ok, danke. Was von dem, was Du gerade gesehen hast, wäre denn für Dich überhaupt interessant?"

Erik: "Ja, also das ganze Monitoring ist ja eh Standard. Die Optdings... Optimimierungsgradanzeige (Anm.: mehrere Versprecher) hört sich komfortabel an, die URL-Diagnose und die Segmentierung - das klingt cool, alles andere hab ich jetzt schon tausendfach in meinen andern Tools."

Karl: "Ok, öffne bitte mal die Seite mit den Konditionen und sage mir frei und ungefiltert, was Du siehst und verstehst."

Erik: "Ok, also ich habe irgendwie ein Paket mit nur einer Domain, das ist fürs Rumspielen am Anfang ok. Ergebnisse in 8 Stunden verfügbar ... (Stille) ... kapier ich jetzt nicht, heisst das, dass ich immer warten muss?

(Stille) Meinen die mit 4 Aktualisierungen im Monat dass meine Daten 4 mal aktualisiert werden, oder sind das die Aktualisierungen für das Programm? (Stille)

Ja, oder auch so Zeug mit SSL, das ist sowas von blah und selbstverständlich, da sollen die doch lieber die wichtigen Funktionen besser beschreiben."

Onpage.org » Konditionen

Karl: "Ok, danke. Was denkst Du über den Preis? 99 Euro?"

Erik: "Du, zum Antesten ist das völlig ok. Hab jetzt nix von Laufzeit oder so gesehen, aber ich gehe mal davon aus, dass ich das monatlich kündigen kann. Und ein Hunni für einen Tool-Test ist eigentlich nix, da ist meine Zeit teurer die ich mit einem kostenlosen aber untauglichen Tool verschwenden würde. Alles andere kann ich erst beurteilen, wenn ich es gesehen habe."

Karl: "Erik, hör auf, dauernd Tool zu sagen."

Erik: "Wie meinst Du das?"

Karl: "Sage Werkzeug."

Erik: "Äh, Tool, Werkzeug ist doch dasselbe."

Karl: "Ja, aber ich will, dass in meinem Blog nachher der deutsche Begriff steht. Ich spreche auch von Benutzern und nicht von Usern ... ich will, dass mich meine Leser verstehen und nicht durch einen Denglisch-Sumpf waten müssen. Kapiert? Sonst brechen wir das hier gleich ab. Dann kannst Du gleich nach Hause gehen! Ich muss mich doch nicht von einem SEO-Analphabeten belehren lassen!"

Quelle: Youtube, Interview mit Klaus Kinsky

Erik: "Mann, was ist denn mit Dir los?"

Karl: "War n Spaß. Marco Janck hat mich vor kurzem als Klaus Kinsky der OM-Szene tituliert. Ich dachte, ich werde der Sache jetzt mal gerecht und komm Dir mal Kinsky-Style. Darfst natürlich Tools sagen." (lacht)

Marco Janck tituliert Karl Kratz als Klaus Kinski des Online Marketings.

Erik: "Du bist ein Idiot (lacht)."

Karl: "Danke für Deine Bemerkungen zu onpage.org. Wirst Du es einsetzen?"

Erik: "Auf jeden Fall teste ich das Werkz...tool, der Preis ist ok und die drei Funktionen will ich mir zumindest mal anschauen."

Karl: "Noch ne schwarze Dose?"

Erik: "Jo. Cheers."

onpage.org