» karl kratz online marketing

Definiere Dein Online-Marketing-Spielfeld, bevor es von anderen definiert wird.

Eine »(Online-)Strategie« zu haben, bedeutet stark vereinfacht die Antwort auf diese Frage zu kennen: "Wann wollen wir wie auf welchem Spielfeld gewinnen?"

Insbesondere bei Unternehmen mit extrem starken Expansionsaktivitäten und einem ungesunden Skalierungswahn stelle ich immer häufiger fest, dass die Angreifbarkeit bzw. Instabilität dieser Unternehmen daher rührt, dass sie keine bis in die Operative konsequent umgesetzte (Online-)Strategie haben.

Definition von Online Marketing Spielfeldern
Definiere Dein Online-Marketing-Spielfeld. Überall, wo Du dieses Spielfeld nicht definierst und dominant ausfüllst, wirst Du selbst definiert - durch Deine Wettbewerber, Deine Geschäftspartner und sogar durch Deine Kunden.

Smarte Unternehmen, die ein solides Fundament für ihre (realistischerweise ständig wechselnden) operativen Pläne haben, verfügen häufig über mindestens diese drei Gemeinsamkeiten:

  1. Definition UND Abgrenzung des Spielfelds: Smarte Unternehmen definieren holistisch welche Kunden-Probleme sie lösen, welche Wettbewerber auf welchem Segment dominiert werden müssen und für welche Intentionen sie digital auffindbar sind. Gleichzeitig grenzen Sie akribisch ab, welche Themen sie definitiv nicht abdecken. Erst durch eine konkrete Abgrenzung ist auch eine aussagekräftige und vor allem authentische Differenzierung zum Beispiel zum Wettbewerb möglich.
  2. Transformationsfähigkeit: Umgebungsbedingte Änderungen erfordern von Unternehmen oft die Entwicklung neuer Pläne, Adaption von Technologien, Anpassung von Assets und Prozessen. Wenn Unternehmen nicht digital transformationsfähig sind, paralysieren solche Änderungen sehr leicht den kompletten operativen Betrieb. Smarte Unternehmen sorgen zum Beispiel durch eine angemessene Reduktion der zu managenden digitalen Assets dafür, dass sie im Bedarfsfall transformationsfähig bleiben.
  3. Fokussierung von Ressourcen / Investitionen: Smarte Unternehmen granularisieren ihr Spielfeld und fokussieren ihre Ressourcen und Investitionen auf die Intensivierung der einzelnen Teilfelder oder Segmente. Unternehmen, die Investitionen in ungerichtete Transaktionen tätigen (z.B. die sequentelle Erstellung einer undefinierten Anzahl von Blog-Beiträgen), agieren mit Blick auf ein definiertes Spielfeld nicht zielführend und unterliegen regelmäßig im Wettbewerb.

Es gibt natürlich noch deutlich mehr Gemeinsamkeiten smarter Unternehmen - diese drei Themengebiete werden jedoch in der Praxis sehr häufig nicht wirksam umgesetzt. Dadurch entstehen dauerhafte und nur schwer analysierbare Verluste, die z.B. im Fall mehrerer umgebungsbedingter Änderungen durchaus zum (digitalen) Tod von Unternehmen führen können.





Amazon Ranking Optimization

Dieser Online Marketing Artikel ist eigentlich nur für Personen interessant, die ein oder mehrere Bücher veröffentlicht haben und diese besser verkaufen möchten. Und für Menschen die denken, dass sich das tausendste Buch zum selben Thema nicht verkaufen lässt.






Suchmaschinen Ranking Faktoren

Aus welchen Ranking-Faktoren sich die Resultate von Suchmaschinen zusammensetzen wissen nur die Suchmaschinenbetreiber selbst. Aber mit einer Mischung aus raten, experimentieren, rechnen und anschließend "gezielter raten" kommen dann doch recht interessante Ergebnisse heraus.




Rechtliche Zulässigkeit von Webtracking-Tools

Online Marketing » Rechtliche Zulässigkeit von Webtracking-Tools Herr  RA Dr. Martin Schirmbacher von der renommierten Kanzlei  HÄRTING Rechtsanwälte aus Berlin nahm sich ganz spontan über eine Stunde Zeit, um mir Fragen rund um die rechtliche Zulässigkeit von Webtracking-Tools zu beantworten. RA Dr. Schirmbacher Herr Dr. Schirmbacher,... weiterlesen »






Mitbewerberanalyse im Onlinemarketing

Peter Salomon von VersaCommerce stellt auf XING den Dauer-Beitrag "100 Tipps in 100 Tagen" bereit. Bei Tipp Nummer 59 geht es um das Thema "Mitbewerber im Online Marketing". Herr Salomon schreibt: "Analysiere Deinen schärfsten Konkurrenten. Was macht er gut? Machs besser!". Sehr präzise und kompakt auf den Punkt gebracht - aber was bedeutet das im Detail? weiterlesen




































Landingpage SEO

Update: Was ist neu im Ebook "Landingpage SEO" (1.1.0)? Ein sehr schönes Thema ist das Kapitel " Landingpage Preseeding " auf Seite 112. Hier geht es darum, wertvolle Backlinks für Landing Pages zu erhalten, die eigentlich / später für einen kommerziellen Zweck zum Einsatz... weiterlesen »


Kostenlose E-Book Cover Software online

Liebe Leserinnen und Leser, immer mal wieder höre ich die Frage, ob ich eine Software kenne, mit der man E-Book Cover erstellen könne. Und da wir ja bekanntlich alle in Deutschland Schwaben sind, möglichst kostenlos. Und vielleicht auch noch, ohne eine Software zu installieren? HALLO?... weiterlesen »